Hier meine "Erwartungshaltung" für ein regelmäßiges, gemeinsames arbeiten in der Open Mind Combat Gruppe des Postsportvereins Ludwigshafen.

 

Der Kampfsport ist ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben. Ich bilde gerne Menschen aus und bin meistens gut gelaunt. :-) Ich mache die Trainertätigkeit nicht aus dem Grund, weil mir langweilig ist. Im Verein ist die Bezahlung auch nicht üppig, sodass ich an die Menschen, die von mir lernen wollen, eine gewisse Erwartungshaltung habe, wo ich der Überzeugung bin, dass man diese erfüllen kann. ;-)

 

Bei mir dauert es - wie bei den meisten seriösen Ausbildungen viele Jahre, bis ein Schüler die Fähigkeiten eines Meisters erlangt. Ich biete eine hohe Qualität und eine umfassende Ausbildung im Bereich der Selbstverteidigung und Kampfkünste an.

Ich bin seit über 35 Jahren Trainer und Ausbilder (auch hauptberuflich in der IT als SAP Trainer seit 2005), der einem Schüler dabei hilft sein Ziel zu erreichen. Ich sehe meine Rolle nicht darin, meinen Schülern die Zeit zu vertreiben, sondern sie effektiv auszubilden und das sie natürlich Spaß dabei haben. Ich erwarte, dass sich meine Schüler realistische Ziele setzen und versuchen diese zu erreichen. Die meisten der anderen eingesetzten Trainer haben über 10 Jahre Erfahrung.

 

Aus diesem Anspruch heraus resultiert die folgende Erwartungshaltung an jeden meiner Schüler: 

  1. Arbeit, Urlaub, Gesundheit und Familie geht grundsätzlich vor!
  2. Regelmäßige Teilnahme am Training (Ausnahme: Siehe Punkt 1). Die Teilnahme kann auch nur an einem der Trainingstage sein.
  3. Ab dem zweiten Jahr: Teilnahme an 3 OMC Lehrgängen pro Kalenderjahr.
  4. Regelmäßige Teilnahme an Prüfungen:
    1. Bei Phase I, II und III jeweils innerhalb eines Jahres (Alles andere in Abstimmung mit mir)
    2. Ab Phase IV auch längere Vorbereitungen, jedoch in Abstimmung mit mir.
  5. Lesen und ggf. beantworten meiner Emails/Anfragen an meine Schüler.
  6. Bei Schülern ab dem 50. Lebensjahr oder ab 10 Jahren OMC Zugehörigkeit oder dem Instructor-Status werden die oben beschriebenen Punkte nicht erwartet.

Es ist niemals ein Problem, wenn ein Schüler beruflich (Schichtarbeit, Überstunden, Einsatz beim Kunden, … ) verhindert ist oder wenn er krank ist oder sich um die Familie kümmern muss! Es ist auch kein Problem, wenn die technischen Fähigkeiten zur Teilnahme an der Prüfung zum Zeitpunkt der Prüfung noch nicht vorhanden sind. Da muss niemand die Prüfung ablegen! Ich erwarte einfach, dass er sich Ziele setzt, versucht regelmäßig ins Training zu kommen, die aufgeführten OMC Fortbildungslehrgänge pro Jahr besucht und falls es nicht geht, sich vorab vom Training abmeldet. Wir haben einen sehr detaillierten Ausbildungsplan der die Inhalte für jeden Trainingstag über einen Zeitraum von einem Jahr enthält und sehen unseren Einsatz darin, unsere Schüler effektiv auszubilden.

Wenn Du meine Erwartungshaltung an dich als Schüler erfüllen möchtest und von deiner Persönlichkeit zur Gruppe passt, heiße ich Dich herzlich Willkommen und freue mich Dich zu unterrichten. Bring gute Laune mit und ich hole das Beste aus Dir heraus! :-)

Christian Braun 

Stand 18.10.2020